Kitesurfen

Kitesurfen

Beim Kitesurfen lassen sich die Kitesurfer stehend auf einem Kiteboard (kleineres Surfbrett) mit einem Lenkdrachen ( Kite ) und mit Hilfe vom Wind über das Wasser ziehen. Die Berliner Kiteschule schult auf Rügen Kitesurfen mit aktuellen Slingshot Rally und Slingshot Z Tubekites. Es werden um die 500.000 Menschen geschätzt, die den Sport regelmäßig betreiben. Die ersten Kitesurfer waren die Brüder Bruno und Dominique Legaignoux. Sie entwickelten 1984 den ersten Tube-Kite und ließen ihn patentieren. Der Sport entwickelt sich seit 2006 rapide und die Hersteller optimieren jedes Jahr die Kites. Durch weiter entwickelte Safety Systeme wurde die Unfallgefahr minimiert. Zum Kitesurfen benötigt man ein Board, ein Trapez, ein Neopren Anzug, eine Kite Pumpe und selbstverständlich einen zum Körpergewicht, Windstärke und Könnenstand passenden Kite. Ein Kitesurf Helm mit Ohrschutz und eine Prallschutzweste mit Auftrieb ist empfehlenswert. Wer das Kitesurfen lernen möchte sollte einen Kitesurfkurs mit lizenzierten Kitesurflehrer besuchen. Ohne Vorerfahrungen empfehlen wir einen Kitesurfkurs Grundkurs von 2 bis 5 Tagen zu besuchen. Die Kite Regeln und Kollisionsverhütungsvorschriften müssen beim Kitesurfen beachtet werden. Kitesurfen macht durch zahlreiche Tricks und hohe Sprünge sehr viel Spaß, Körperlich und geistig fit, das sollte jeder einmal ausprobieren. Wir schulen von Mai bis September Kitesurfen auf Rügen an der Ostsee und freuen uns über Euren Besuch! Hier geht es zum Kitesurfkurs Angebot der Berliner Kiteschule auf Rügen.

Kitesurfen lernen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0