1. bis 3 Oktober 2011 Internationaler Kite Landboarding Wettbewerb auf dem Flughafen Tempelhof

Info

Internationaler Kite Landboarding Wettbewerb auf dem ehemaligem Flughafen Berlin Tempelhof

Vom 1. bis 3. Oktober 2011 findet auf dem ehemaligem Flugplatz Berlin Tempelhof die KLB Open statt, ein internationaler Kite Landboarding Wettkampf. Kite Landboarding ist die Landalternative zum Kitesurfen. Große Lenkdrachen treiben den Landboarder an, der auf einer Art Offroad-Skateboard mit überdimensionalen Luftreifen und Fußschlaufen über Wiesen, Felder oder Strände rollt.

Europas beste Kite Landboarder treten in den Disziplinen Freestyle, Race, Railslide und Hangtime an. In der Königsdisziplin dem Freestyle zeigen die Rider spektakuläre Sprünge mit Rotationen, Grabs und Board-Offs. Im Race wird der schnellste Fahrer aus fünf Rennläufen ermittelt. Beim Railslide geht es darum, mit Stil und möglichst innovativ eine sechs Meter lange Rail zu rutschen. Beim Hangtime Wettbewerb wird gemessen, wie lange der Fahrer bei einem Sprung in der Luft bleibt.

Wem das reine Zuschauen nicht ausreicht, der kann in einem kostenlosen Schnupperkurs das Steuern eines Powerkites erlernen. Oder beim Longboard-shop „Lassrollen“ Longboards testen. Wer seine Kraft lieber sparen will, probiert einfach die elektrisch betriebenen eSkateboards aus.

Die KLB Open wird von der KLB Association e.V. veranstaltet. Der gemeinnützige Verein engagiert sich bundesweit für die Verbreitung der Sportart Kite Landboarding.

Location: Berlin – Tempelhofer Freiheit
Datum: 1.-3.Oktober 2011 / 10:00 bis 17:00 Uhr
Veranstalter: Kite Landboarding Association e.V.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0